banner02.jpg
TSVE Dolphins Basketball

/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

Unsere Sponsoren

 

bitel logo gn ws

 

logo femina

 

PhysioConnectLogo

Eine starke Leistung zeigte der TSVE Bielefeld gestern beim wichtigen Spiel um zwei Punkte gegen den Abstieg. Die Vorzeichen waren klar: Der Verlierer dieser Partie würde mit viel Ballast in die vierwöchige Spielpause gehen, und die Lady Dolphins zeigten trotz der unvermindert schwierigen Personalsituation erneut eine sehr gute Partie. Nur der Start missglückte, aber als man in der 3. Minute mit 2:8 hinten lag, lenkten Lena Landgraf und Dzenana Atsür mit zusammen 10 Punkten das Match in die gewünschte Richtung. Als im zweiten Viertel die anderen TSVE-Akteure ebenfalls ihren Rhythmus fanden, wurden die Weichen endgültig gestellt. Nadine Rösner traf zweimal von der Drei-Punkt-Linie, Clara Kemper und Jana Reinecke gelangen unter dem Korb entscheidende Aktionen. Ebenso wichtig war die aggressive Verteidigung, die über 40 Minuten Recklinghausen Probleme bereitete, weshalb ihnen in keinem Abschnitt mehr als 14 Punkte gelangen. Als es drei Minuten vor Ende des Spiels 58:45 für die Lady Dolphins stand, hatte der Gast sich schon aufgegeben und verfolgte nur halbherzig die Strategie, durch Fouls die Spieluhr anzuhalten und Bielefeld an die Freiwurflinie zu zwingen, weshalb auch die Schlussphase in diesem so wichtigen Spiel souverän gemeistert werden konnte.
 
Der TSVE klettert in der Tabelle auf Platz 8, was große Hoffnung auf den Klassenerhalt macht.
 
In Zahlen:
 
Bielefeld vs Recklinghausen 66:51 (16:12 / 19:12 / 16:14 / 15:13)

 

Es spielten: Landgraf 6, Rösner 15/2, Reinecke 7, Bricchi 9, Kämpfe 2, Atsür 17/4, Bogner 4, Kemper 6
/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */