banner02.jpg
TSVE Dolphins Basketball

/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

Unsere Sponsoren

 

bitel logo gn ws

 

logo femina

 

PhysioConnectLogo

Unverändert spannend bleibt es in der Abstiegsfrage der Regionalliga. Einen Sieg gegen Hürth und eine Niederlage in Hörde gab es zuletzt für die Lady Dolphins, was sie in der Tabelle von Platz 12 auf Platz 10 "klettern" ließ. Nun steht die nächste wichtige Partie auf dem Spielplan, denn mit dem DJK Frankenberg ist der jetzige Tabellenletzte in Bielefeld zu Gast, und der Druck dürfte für das Team aus Aachen momentan noch ein wenig größer sein als für die Lady Dolphins. Zuletzt verlor Frankenberg nur knapp (54:58) gegen Wuppertal und das Hinspiel gegen den TSVE gewannen sie deutlich mit 65:38, weshalb sie sich sicherlich etwas ausrechnen werden für das Kellerduell. Für Bielefelds Coach David Bunts ist klar, dass die Parte im Kopf entschieden wird: "Wir haben vergangene Woche in Hörde eine gute Chance verpasst, uns Luft im Abstiegskampf zu verschaffen, und mein Eindruck war, dass wir fast Angst vor einem Erfolg hatten", so Bunts zu der Niederlage, die sich nach guter erster Hälfte erst im dritten Viertel abzeichnete. Da auch die Hinrundenpleite in Frankenberg einer vergleichbaren Spielentwicklung folgte (vorentscheidend war ein drittes Spielviertel, das die Lady Dolphins mit 3:17 verloren), wird es vor allem auf den Faktor Konzentration im Spiel ankommen. 

Die zuletzt pausierenden Nadine Rösner, Renate Bogner und Clara Kemper sollten alle wieder für dieses wichtige Spiel zur Verfügung stehen, eine kleine Chance auf einen Einsatz gibt es bei Katharina Borowek.

 

Samstag, 22.03.14 um 17:30 Uhr in der Carl-Severing-Sporthalle:

TSVE Bielefeld Lady Dolphins (10. Platz / 5:12 Siege) vs DJK Frankenberg (12. Platz / 4:13 Siege)

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */