TSVE Dolphins Basketball

/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

BERICHT: 3X3 Bielefeld

 

 

 

Unsere Sponsoren

 

bitel logo gn ws

 

logo femina

 

PhysioConnectLogo

 

Bittere Niederlage im Abstiegskampf - an eine gute Leistung in der ersten Hälfte konnte der TSVE nach dem Seitenwechsel leider nicht anknüpfen.

 

Nach starkem Beginn konnten sich die Dolphins, in einem umkämpften ersten Viertel, zunächst eine knappe Führung erspielen. Gerade die Aufstellung mit Bastian Landgraf (15 Punkte, 12 Rebounds) als Aufbau trug sofort Früchte. Durch einen guten Endspurt vor der Halbzeit mit einigen Würfen von Peter Marcic (16 Punkte bei 71% aus dem Feld, 7 Rebounds, 8 Assists) bauten die Hausherren ihre Führung zur Pause auf 49:40 aus. Chris Lee (20 Punkte, 16 Rebounds, 2 Steals) hatte bereits nach zwei Vierteln schon ein Double-Double. Nach dem Seitenwechsel kippte die Partie dann. Gegen eine Ball-Raum-Verteidigung der Gäste produzierte das Team von Coach Emre Atsür zu viele Fehler (21 Ballverluste), gleichzeitig fehlte es defensiv an der nötigen Abstimmung und Aufmerksamkeit, um den Gegner besser zu kontrollieren. Zwar drehte Topscorer Dyon Doekhi (22 Punkte, 4 Rebounds, 4 Assists, 6 Steals) in der Crunchtime nocheinmal richtig auf und verwandelte unter anderem einen Korbleger mit Unsportlichem Foul, doch auch er konnte die Niederlage nicht mehr verhindern.

 

Durch die 9. Niederlage im 10. Spiel rutschen die Dolphins auf den letzten Tabellenplatz ab.

 

Es spielten für den TSVE:

Doekhi (22/2), Lee (20), Marcic (16/2), Landgraf (15/1), Brinkmann (11), Arabadzhiyski (5), Kutkuhn (2), Lehmkühler, Weiss, Rixe, Theophil.

 

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */