TSVE Dolphins Basketball

/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

BERICHT: 3X3 Bielefeld

 

 

 

Unsere Sponsoren

 

bitel logo gn ws

 

logo femina

 

PhysioConnectLogo

 

Erfolglos waren die Dolphins an diesem Wochenende, das die Spieltage 3 und 4 umfasste. Das Derby bei der BBG Herford ging verdientermaßen deutlich verloren, denn die Hausherren waren dem TSVE in allen Bereichen überlegen und spielte ihre Überlegenheit unter den Körben konsequent aus.

 

Bereits nach 92 Sekunden lagen die Gastgeber 8:0 in Führung, was TSVE-Coach Alexander Osipovitch zur ersten Auszeit zwang. Dennoch hielt die BBG-Führung bis zum Ertönen der ersten Viertelsirene. Nach einem kurzen Lauf übernahmen die Dolphins durch einen Korbleger von Christopher Lee nach einer Viertelstunde erstmals die Führung (33:35), was den Bielefeldern kurz darauf mit 36:39 nochmals gelang. Die Partie kippte schließlich ab der 18. Minute. Nach viermaligem Führungswechsel im zweiten Viertel nahm das Nachbarschaftsduell einen eindeutigen Spielausgang. Ein katastrophales 3. Viertel der Bielefelder besorgte dann frühzeitig die Entscheidung zugunsten Herfords, denn die Herforder steigerten sich nach der Halbzeit und konnten sich nun deutlich absetzen. So bezwang die BBG Herford den TSVE Bielefeld letztlich deutlich mit 96:76. Christopher Lee (21 Punkte, 9 Rebounds, 2 Steals) zeigte auf Seiten der Dolphins, trotz der Niederlage, eine gute Vorstellung.

 

In eigener Halle gab es am Sonntag vor 150 Zuschauern die Chance zur Wiedergutmachung, aber diese Chance konnte das Team von Trainer Alexander Osipovitch nicht nutzen. Ein desolates letztes Viertel, in dem Bielefeld nur 8 Punkte gelangen, sorgte für klare Verhältnisse, nachdem der TSVE bis dahin trotz mäßiger Leistung noch mithalten konnte.

 

Nach einem guten Beginn mit vielen Korberfolgen auf beiden Seiten, lagen die Dolphins nach dem ersten Viertel sogar knapp mit 26:24 vorne. Im zweiten Viertel sorgten einige Unkonzentriertheiten dann dafür, dass die Gäste mehr Zugriff (auf was?) bekamen und sich zur Halbzeit eine 42:50-Führung erspielen konnten. Nach der Halbzeit zeigten die Basketballer vom TSVE sich dann von ihrer kämpferischen Seite und konnten noch einmal einen Lauf hinlegen und das Spiel offen halten, jedoch bescherten die vielen Ballverluste (14) der Dolphins den Gästen aus Dorsten einige einfache Punkte durch Schnellangriffe, sodass dieses Viertel unentschieden ausging. Im vierten Spielabschnitt brachen die Bielefelder dann ein und Dorsten konnte den Sack zumachen. Die Dolphins verloren das letzte Viertel mit 8:24, weshalb die Niederlage am Ende in solch einer Höhe ausfiel. Topscorer der Dolphins war Dyon Doekhi, der bei einer starken Wurfquote aus dem Feld 21 Punkte und 3 Steals verbuchen konnte.

 

In Zahlen:

 

BBG Herford vs TSVE Bielefeld 96:76 (47:39)

TSVE: Lee (21/1), Marcic (16/2), Doekhi (12), Brinkmann (8), Landgraf (7), Arabadzhiyski (5), Richter (4), Kutkuhn (3/1), Weiss, Theophil, Lehmkühler, Rixe.

 

TSVE Bielefeld vs BG Dorsten 69:93 (42:50)

Doekhi (20/1), Marcic (13/2), Brinkmann (8), Lee (7/1), Richter (7/1), Arabadzhiyski (5/1), Kutkuhn (3/1), Landgraf (2), Theophil (2), Weiss (2), Lehmkühler, Rixe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */